Bademode

Bademode dient zwar in erster Linie den vielseitigen Aktivitäten im Schwimmbad oder am Strand. Hierfür wurde sie zumindest von den Designern, Bademodenherstellern und immer häufiger auch von Promis entworfen. Jedoch schon bei der Kinder- und Herrenbademode wird sehr viel Wert auf modische Aspekte gelegt, natürlich sind diese nicht zu vergleichen mit dem modischen Anspruch, den die Damenwelt an ihre Bademode stellt. Ganz gleich, ob Frau den Bikini, den Badeanzug, den Monokini oder den Tankini bevorzugt, immer müssen sie in Farbe und Schnitt der aktuellen Mode entsprechen. Bei so mancher Frau tritt dabei der eigentliche Zweck des Bekleidungsstücks vollkommen in den Hintergrund. Üblicherweise wird die Badebekleidung allerdings zum Baden, Schwimmen oder für sportliche Aktivitäten am und im Wasser verwendet. Hierfür sollte sie möglichst schnell trocknen, formstabil sein und natürlich egal bei welcher Aktivität möglichst nicht verrutschen.

Damenbademode

Zur Damen-, Herren- und Kinder-Bademode gehören nicht nur Bikini, Badeanzug, Badehose und Co., sondern auch die unterschiedlichsten Accessoires. Hierzu gehören Strandkleider, Strandshirts, Pareos, Strandshorts oder Badeschuhe wie Flip-Flops sowie darüber hinaus Strandtaschen, Sonnenbrillen und natürlich Badetücher bzw. Strandlagen. Nur wenn sich Bikini und Badeanzug hervorragend mit Strandkleid und Co. kombinieren lassen, ist die gewünschte Optik für den Aufenthalt im Freibad oder den Strand perfekt. Und weil dies für viele, vornehmlich Kundinnen so ist, fertigen Hersteller und Designer nicht selten komplette Produktserien. Diese lassen sich nicht nur ohne Probleme untereinander kombinieren, sondern sind auch bis ins Detail aufeinander abgestimmt.

So schön heutige Bademode ist, sie hat allerdings auch einen entscheidenden Nachteil, denn keine noch so kleine Rundung kann man unter ihr verbergen. So versuchen jedes Jahr im Frühling wieder viele Millionen Frauen weltweit die perfekte Bikini-Figur zu erlangen. Mit einem Bikini lässt sich wirklich nichts verbergen, mit einem Badeanzug oder Tankini sieht dies schon anders aus. Das kleine Stückchen Stoff mehr schafft es durch eine geschickte Schnittführung und Raffungen an der richtigen Stelle die eine oder andere Rundung zuviel, geschickt in den Hintergrund treten zu lassen. Kombiniert man zusätzlich noch einen Pareo, dann können auch kräftigere Oberschenkel gut kaschiert werden. In Verbindung mit figurschmeichelnden Farben und Mustern können auch mollige Frauen ihren Badeausflug oder den Strandurlaub genießen.